Mein Weg zur Brinkmann Pflegevermittlung

Kirsten HoldschuerKirsten Holdschuer, Regionalvertretung Wolfsburg

Seit vielen Jahren ist mein beruflicher Fokus darauf ausgerichtet, Menschen miteinander in Verbindung zu bringen. Früher waren es erfahrene Führungskräfte, die sich einer neuen Herausforderung stellen wollten. Heute sind es Kunden, die Begleitung in Ihrem Alltag benötigen und den Wunsch nach einer liebevollen Betreuungskraft haben.

Meine frühere Tätigkeit als Personalberaterin habe ich mit viel Leidenschaft gelebt. Für mich war es immer wieder ein schöner Erfolg, wenn ich motivierte Führungskräfte in Ihrer Weiterentwicklung unterstützen konnte, wenn ich Kunden begeistern konnte, weil wir genau den/die Mitarbeiter*in für sie gefunden haben, der die Unternehmenswerte lebt und so zukünftig seinen Teil zum Unternehmenserfolg beiträgt.

Eine neue berufliche Herausforderung

In meinem privaten Umfeld gab es im Laufe der Zeit Menschen, die das Schicksal mit erheblichen gesundheitlichen Einschränkungen getroffen hat. Dabei habe ich das erste Mal das Gesundheitssystem in Deutschland kennengelernt. Mit diesen Erfahrungen und dem Blick für viele Menschen, die teilweise diesem System ausgeliefert waren, war für mich die Entscheidung gefallen, dass ich meine berufliche Ausrichtung ändern muss. Ich möchte weiterhin mit und für Menschen arbeiten, aber dabei noch näher am wirklichen Leben dran sein. So habe ich mit der Unterstützung meiner Familie den Entschluss gefasst, mich auf eine ganz neue Herausforderung zu begeben. Mein neues Ziel, Menschen miteinander verbinden und dort zu helfen, wo andere Institutionen mehr und mehr hilflos reagieren.

Meine Erfahrungen mit der "24 Stunden Pflege"

Ein Lichtblick in unserem Gesundheitssystem war und ist für mich das Angebot der sogenannten „24-Stunden-Pflege“. Aus meiner Sicht die einzige Möglichkeit in seinem eigenen Heim bleiben zu können und die lieb gewonnene Umgebung nicht aufgeben zu müssen. Die vielen Anbieter dieser Dienstleistung bieten sehr unterschiedliche Modelle in der Zusammenarbeit zwischen Kunde, Betreuungskraft und Vertriebspartner an. Für mich war bei der Entscheidung, mit welchem Unternehmen ich zusammenarbeiten möchte, nur ein Punkt wichtig: In welchem Unternehmen steht der/die Kundin im Fokus. Bei der Suche wurde ich auf die Brinkmann Pflegevermittlung aufmerksam. Und hier habe ich gefunden, was ich gesucht habe, bei Brinkmann Pflegevermittlung stehen die Kunden an erster Stelle. Das können viele andere Unternehmen sicherlich auch behaupten, aber Brinkmann Pflegevermittlung ist ein Inhaber geführtes Unternehmen, man kann die Dienstleistung somit so ausrichten, wie es für alle Beteiligten in der Kooperationskette am sinnvollsten ist. Für mich als Partnerin gibt es sehr kurze Entscheidungswege in der Zentrale, ein kurzer Austausch mit der Geschäftsführung und mir liegen anschließend alle notwendigen Informationen vor, die ich für die Kommunikation mit meinem Kunden benötige.

Brinkmann Pflegevermittlung - ein zuverlässiger Partner

Mit Brinkmann Pflegevermittlung habe ich ein Unternehmen gefunden, was nach 10 Jahren am Markt erfolgreich im Sinne der Kunden arbeitet, ihre Anforderungen kennt und Qualitätsstandards definiert. Die Erfahrungen, die bei der Vermittlung von über 4.000 Betreuungskräften p.a. notwendig sind, stellen auch gleichzeitig die Grundlage dafür dar, dass man bei Personalschwankungen flexibel und routiniert agieren kann.

Der Bedarf in Deutschland an der sogenannten „24-Stunden-Pflege“ ist aus meiner Sicht fast unendlich. Wir haben uns alle in den vielen Jahren unseres Lebens einen schönen Lebensstandard geschaffen, leben so wie wir es uns wünschen, haben unsere gewohnte Umgebung. All das möchten wir nicht aufgeben, nur weil wir zum Glück älter werden und vielleicht Unterstützung benötigen. Aus meiner Sicht gibt es nur zwei Möglichkeiten, in seinen eigenen vier Wänden alt werden zu können. Entweder man ist Jopi Heesters und hat die Liebe seines Lebens gefunden oder man hat die Rufnummer der Brinkmann Pflegevermittlung zur Hand!

Die Herausforderung des Marktes

Die Herausforderung, die ich täglich sehe ist, dass wir mit unglaublich vielen Agenturen in Deutschland zu kämpfen haben, die ihre Dienstleistung auf dem Rücken des Betreuungspersonals oder der Kunden zu ihrem eigenen persönlichen Erfolg anbieten. Es werden Vertragsmodelle angeboten, die die osteuropäischen Arbeitskräfte nicht absichern und den Kunden damit in ein fast illegales Beschäftigungsverhältnis stürzen. Meine Aufgabe sehe ich darin, jeden neuen Kunden davon zu überzeugen, dass er einen Vertrag mit einer Agentur schließt, die fair arbeitet. Fair für die Arbeitskraft, fair für die Kunden und langfristig auch fair für unserer Dienstleistungsbranche.